Unsere Ziele

Der Arbeitskreis Werkzeug- und Formenbau ist ein überregionales Kooperationsnetzwerk für Unternehmen aus der gesamten Branche. Die Mitglieder treffen sich dreimal pro Jahr an wechselnden Orten. In Fachvorträgen und bei Firmenbesichtigungen werden Themen besprochen, die von den Mitgliedern selbst vorgeschlagen werden. Zum Themenspektrum des Arbeitskreises gehören unter anderem:

  • Rapid Tooling
  • Simulation im Werkzeugbau
  • Neue Werkstoffe
  • CAD/CAM-Kette
  • Angebotskalkulation
  • Controlling
  • Erweiterte Geschäftsmodelle
  • E-Business im Werkzeug- und Formenbau
  • Mitarbeitergewinnung und -motivation

Ziel des Arbeitskreises ist, den Austausch zwischen Unternehmen der Werkzeug- und Formenbau-Branche und Forschungseinrichtungen zu fördern. Bei den Arbeitskreistreffen diskutieren sie über aktuelle technologische oder organisatorische Fragestellungen und entwickeln gemeinsam Lösungsansätze

Das Netzwerk eröffnet den Mitgliedern viele Möglichkeiten: Zum einen teilen sie Wissen miteinander, zum anderen können sie Kontakte knüpfen und Kooperationspartner finden. Darüber hinaus werden im Arbeitskreis neueste Erkenntnisse aus der Forschung vermittelt, die dazu beitragen, die Innovationskraft der Mitglieder zu stärken und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu sichern

Ansprechpartner

Sebastian Brede
M. Sc.

IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Benjamin Küster
M. Sc.

IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Mit Unterstützung des