Arbeitskreis Werkzeug- und Formenbau: Das Netzwerk für die Branche

Experten aus Wissenschaft und Industrie zusammenbringen – das ist das Ziel des Arbeitskreises Werkzeug- und Formenbau (AKWZB). Die Mitglieder treffen sich dreimal im Jahr zu Fachvorträgen, Diskussionsrunden und zum Erfahrungsaustausch. 

Arbeitskreis Werkzeug- und Formenbau (AKWZB)


Der Arbeitskreis Werkzeug- und Formenbau (AKWZB) ist ein Netzwerk zum Erfahrungsaustausch und zur Weiterbildung für Unternehmen und Abteilungen des Werkzeug- und Formenbaus in Deutschland. 

Die Teilnehmer des Arbeitskreises sind Geschäftsführer, Abteilungsleiter und Führungskräfte aus diesem Bereich. Gegründet wurde der AKWZB 1997 vom IPH – Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Das Ziel des Arbeitskreises ist es, Industrie und Wissenschaft zu vernetzen, Wissen zu teilen und Innovationen voranzutreiben. 

Rückblick: Jubiläumsveranstaltung zum 20-jährigen Bestehen des Arbeitskreises

20 Jahre Arbeitskreis Werkzeug- und Formenbau: 1997 wurde der AKWZB am IPH gegründet, am 27. September 2017 fand dort die Jubiläumsfeier statt. Auf dem Programm standen Fachvorträge, eine Expertenrunde und eine Führung durch das Technikum der Engel Deutschland GmbH. Ein ausführlicher Bericht ist unter www.form-werkzeug.de zu finden.

Expertenrunde beim AKWZB-Jubiläum: Über „Aktuelle Entwicklungen im Werkzeugbau" sprachen Professor Hans Kurt Tönshoff, Dr. Sven Holsten , Alfred Graf Zedtwitz und Susanne Schröder.

Ansprechpartner

Sebastian Brede
M. Sc.

IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Benjamin Küster
M. Sc.

IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Mit Unterstützung des

Empfehlen Sie uns